GrillMax
Neue Route am Rabensteinhorn
Schon seit einiger Zeit schwirrte mir im Kopf herum, eine neue Klettertour durch eine Felswand zu machen und wer wäre da als Partner besser geeignet als Christian Oßwald - genannt Grille - aus Eggenfelden, der schon mehr als 15 Erstbegehungen gemacht hat. Seit 2 Jahren suchen wir nach einer geeigneten Wand. Die Rabensteinhorn SW-Wand schien uns am geeignetsten, um zwischen den Routen "Schönheitskönigin von Schneizelreuth " und "Für Gabi ", welche der Grille bereits 2017 eingebohrt hat, einen neuen Durchstieg zu finden. Bereits im März 2021 erkundeten wir die Wand, indem wir uns von oben abseilten und provisorische Standplätze installierten. Am 26. April leisteten wir Vorarbeiten, so dass uns am 27. April 2021 die Erstbegehung gelang. Nach zwei weiteren Arbeitstagen in der Wand, an denen der Routenverlauf optimiert, gefährliche Steine entfernt, verschmutzte Risse gereinigt und ein großer Block gesichert wurde, haben wir die Tour am 11. Mai für Wiederholer freigegeben.


Routenverlauf


Schild am Einstieg


1.Seillänge 40m 4-5+ Riss / Kante und Plattenkletterei


Aufstieg zum Turm Grad 4


Vom Turm 1,4m Spreizschritt und dann 2m kleingriffig hoch Grad 7- oder 6-A0


herrliche Platten- und Risskletterei in der 4.Sl Grad V-Vl


und danach kommt ein tolle Rampe Grad lV


In der 5.Sl muss nach einem sehr rauen Hanglquergang der gesicherte Block überklettert werden Grad V-V+


In der 6.Sl ist nach der Rampe die Kante mit Gleichgewicht zu überwinden Grad V


danach kommt die überhängende Rissverschneidung in Vorschein, was den Atem stocken lässt. Wem dies zu schwierig erscheint, kann über die Gabi aussteigen V


Eine tolle Rissverschneidung, welche teilweise zum Piazen ist. Grad Vl


Am hinteren Baum befindet sich das Wandbuch. Für Feedback sind wir dankbar.


Bericht: Max Altmannshofer